Unserer Kandidaten für die Bundestagswahl 2021

Wahlkreis 125 - Steinfurt I - Borken I

Minister Jens Spahn MdB

Website
Facebook
Instagram

Wahlkreis 127 - Coesfeld - Steinfurt II

Marc Henrichmann MdB

Website
Facebook
Instagram

Wahlkreis 128 - Steinfurt III

Ministerin Anja Karliczek MdB

Website
Facebook
Instagram

Briefwahl: Besser. Sicher. Jetzt.

Aktuelle Neuigkeiten

Weitere Neuigkeiten anzeigen

Aus den Ortsverbänden

Aktuelle Facebook-Postings vom Kreisverband und den Ortsverbänden


Auf die CDU ist Verlass: Wir stehen für gleichwertige Lebensverhältnisse, Zusammenhalt und Chancengleichheit. SPD und Grüne konzentrieren sich auf die Metropolregionen und große Städte, das Land bleibt auf der Strecke. Geht es nach Rot-Grün, soll das Land allenfalls für Idylle sorgen, kostengünstige Lebensmittel und Erneuerbare Energien liefern. Auf die CDU ist Verlass: Wir stehen für gleichwertige Lebensverhältnisse, Zusammenhalt und Chancengleichheit. SPD und Grüne konzentrieren sich auf die Metropolregionen und große Städte, das Land bleibt auf der Strecke. Geht es nach Rot-Grün, soll das Land allenfalls für Idylle sorgen, kostengünstige Lebensmittel und Erneuerbare Energien liefern. Gestern hat Armin Laschet deshalb das Papier „Gut leben, in der Stadt und auf dem Land“ vorgelegt. Darin finden sich ganz konkrete Maßnahmen um unser Ziel zu verwirklichen, in Deutschland gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu schaffen. Gutes Leben in der Stadt und auf dem Land gibt es nur mit der CDU. Deshalb am Sonntag: Beide Stimmen CDU! Weitere Informationen und das gesamte Papier gibt’s hier: https://www.cdu.de/artikel/gut-leben-in-der-stadt-und-auf-dem-land #wegenmorgen #btw21 #guterplan


Jetzt Flagge zeigen und Profilbild mit unserem Profilrahmen versehen. Am 26. September. Beide Stimmen für die CDU! Damit die Richtung stimmt! Jetzt Flagge zeigen und Profilbild mit unserem Profilrahmen versehen. Am 26. September. Beide Stimmen für die CDU! Damit die Richtung stimmt!

Wir wollen die Kräfte, die in Handwerk und Mittelstand stecken, entfesseln. Dazu werden wir den Solidaritätszuschlag schrittweise ganz abschaffen und keine Steuern erhöhen, Bürokratie abbauen und Planungen und Genehmigungen beschleunigen. Wir wollen die Kräfte, die in Handwerk und Mittelstand stecken, entfesseln. Dazu werden wir den Solidaritätszuschlag schrittweise ganz abschaffen und keine Steuern erhöhen, Bürokratie abbauen und Planungen und Genehmigungen beschleunigen. Schon in den ersten Tagen der neuen Bundesregierung wollen wir uns um den Mittelstand kümmern. Wir werden Betriebe sofort von Bürokratie befreien und dafür sorgen, dass die Meisterausbildung kostenfrei wird. Mit uns wird es keine Steuererhöhungen geben. Handwerk, Mittelstand, Familienunternehmen und Industrie können sicher sein: Wir sorgen dafür, dass die Lohnzusatzkosten stabil bei maximal 40 Prozent bleiben. Am 26. September mit beiden Stimmen CDU wählen. Mehr Infos zum Sofortprogramm: https://www.cdu.de/artikel/sechs-pakete-fuer-den-neustart-nach-der-krise


Armin Laschet hat nach am Montag den Gremiensitzungen das 100-Tage-Sofortprogramm der Union vorgestellt. Armin Laschet hat heute nach den Gremiensitzungen das 100-Tage-Sofortprogramm der Union vorgestellt. Das Maßnahmenpaket soll unser Land gestärkt aus der Krise führen. Dafür braucht es Entfesselung statt neuen und höheren Steuern für die Wirtschaft. Sie ist der Garant für gute, sichere Arbeitsplätze und hohe soziale Sicherheit. Wir werden Deutschland zu einem klimaneutralen Industrieland machen – durch neue Technologien, gemeinsam mit Arbeitnehmern und Betrieben. Unsere Zukunft sind die Familien, deshalb werden wir sie entlasten statt belasten. Wir werden unseren Staat modernisieren, damit er auf der Höhe der Zeit und leistungsfähig ist. Wir stehen für einen konsequenten Rechtsstaat und null Toleranz gegenüber Kriminalität. Mit uns gibt es außenpolitische Stabilität statt unberechenbarer Alleingänge. Auf CDU und CSU ist Verlass in unsicheren Zeiten. Das Programm zum Nachlesen gibt’s hier: k.cdu.de/sofortprogramm #wegenmorgen


Mehr als 61 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung sind vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. In Nordrhein-Westfalen liegt diese Quote sogar bei mehr als 70 Prozent. Um eine vierte Corona-Welle zu stoppen, reicht das aber noch nicht aus. Mehr als 61 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung sind vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. In Nordrhein-Westfalen liegt diese Quote sogar bei mehr als 70 Prozent. Um eine vierte Corona-Welle zu stoppen, reicht das aber noch nicht aus. Deshalb starten Bund, Länder, Gemeinden und Akteure vor Ort zwischen dem 13. und 19. September eine Impfaktionswoche. Das Ziel: Den Menschen spontan und unkompliziert eine Impfung vor Ort anzubieten. Sicher, impfen ist eine persönliche und freie Entscheidung. Aber lassen Sie uns gemeinsam für das Impfen werben. Mehr als 90 Prozent der Patienten, die aktuell wegen einer Covid-19-Erkrankung intensivmedizinisch betreut werden müssen, sind nicht geimpft. Weitere Infos und Angebote vor Ort gibt’s hier: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/hier-wird-geimpft/ #Hierwirdgeimpft #ärmelhoch