„Mobilität ist für die Bürgerinnen und Bürger in unserem ländlich strukturierten Kreis Steinfurt existent wichtig. Das neue Radverkehrskonzept des Kreises ist zukunftsweisend und wird dazu beitragen, die Radinfrastruktur im Kreis für den Alltagsradverkehr zu optimieren und qualitativ zu steigern, damit mehr Menschen das Fahrrad für ihre täglichen Wege zur Arbeit, Ausbildung und Schule oder zum Einkauf nutzen. Damit werden Klimaschutz und die eigene Gesundheit gefördert“, begründet Karl Kösters, Vorsitzender im Ausschuss für Wirtschaft, Bauen, Verkehr, Wohnen und Digitales, den Antrag seiner CDU-Fraktion. Hinzu komme, dass von Bund und Land verstärkt Fördermittel für Radinfrastruktur bereitgestellt werden. Um diese in Anspruch nehmen zu können, müssten allerdings konkrete Planungen bis hin zur Projekt-Baureife vorliegen. „Ein Grund mehr, bei der Umsetzung des Radwegebauprogramms jetzt Dampf zu machen“, so Kösters abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag