Der Kreisvorstand bedankte sich beim Landratskandidaten Mathias Krümpel für seine Präsenz in den Städten und Gemeinden des Kreises und für seine Aktivitäten in den Sozialen Medien.

In der nächsten Woche wird die Kreisvertreterversammlung der CDU über die Vorschläge des Kreisvorstandes abstimmen und damit die formellen Voraussetzungen für die Beteiligung an der Kommunalwahl am 13.9. schaffen.

Christina Schulze Föcking berichtete im Kreisvorstand über die aktuelle Lage der Corona-Pandemie. Mit den klugen Entscheidungen auf Bundes- und Landesebene und dem vorbildlichen Verhalten der meisten Bürgerinnen und Bürger sei die Zahl der Infizierten in NRW deutlich zurückgegangen. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen ist auf dem niedrigsten Stand seit Ausbruch der Epedemie gesunken. Mit Sorge betrachte man jedoch den neuen Hotspot in der Fleischindustrie außerhalb des Kreises Steinfurts.

Außerdem informierte Christina Schulze Föcking als Vorsitzende der Kinderschutzkommission über den aktuellen Stand der Ermittlungen über den Kindesmissbrauch in Münster. Dank der massiven Personalverstärkung und verbesserten technischen Ausstattung der Polizei durch den Innenminister Herbert Reul würden inzwischen immer mehr Verbrechen aufgedeckt und die Täter zur Rechenschaft gezogen. Das Strafrecht müsse dringend verschärft werden. Die Kinderschutzkommission des Landtages habe ein Gutachten in Auftrag gegeben, um die Struktur der Jugendämter zu untersuchen. Es muss alles getan werden, um unsere Kinder zu schützen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag