Am vergangenen Montag trafen sich die Delegierten der CDU Münsterland zum Bezirksagrarausschuss in Saerbeck.

Zahlreiche Landwirte erschienen bei der Veranstaltung, um Christina Schulze Föcking MdL als Vorsitzende zu verabschieden. Vor 12 Jahren wurde sie zur Vorsitzenden des Bezirksagrarausschusses gewählt und setzte sich seitdem für ihr Herzensthema – die Landwirtschaft – ein, denn der Beruf der Landwirte sei einer der schönsten, so Schulze Föcking. „Für die Landwirte lohnt es sich aufzustehen und zu engagieren, denn sie arbeiten 24 Stunden am Tag und das 7 Tage die Woche für uns.“ Doch nun freue sie sich auch auf ihre neue Aufgabe im Bundesfachausschuss ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ der CDU Deutschlands. Dort könne sie sich für unsere Heimat einsetzen: „Unsere Heimat ist lebens- und liebenswert, verbindet Tradition und Moderne und ist ein ganz besonderes Lebensgefühl“, so Schulze Föcking.

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW und Bezirksvorsitzender der CDU Münsterland, dankte Schulze Föcking für ihren authentischen und kompetenten Einsatz in den vergangenen Jahren. Er wünsche sich, dass Deutschland ein Land bleibe, in dem auch die Jugend noch Freude daran habe, Landwirtschaft zu betreiben.

Auch Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion aus dem Ostfriesland (CDU), richtete während der Veranstaltung dankende Worte an Schulze Föcking. Sie betonte in ihrer Rede jedoch ebenso die aktuellen Schwierigkeiten für Landwirte. Die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen würden momentan eine besondere Herausforderung für die Landwirte darstellen, so Connemann. Von besonders großer Bedeutung sei es deshalb weiterhin Haltung zu zeigen und für die Landwirtschaft einzustehen, so wie Schulze Föcking es im Bezirksagrarausschuss in den vergangenen Jahren stets getan habe.

Der neue Vorstand des Bezirksagrarausschusses Münsterland wird nun von Wilhelm Korth MdL (CDU) aus Coesfeld geleitet. Zahlreiche neue und alte Mitglieder des Vorstandes unterstützen ihn bei seiner neuen Aufgabe.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag